Gottesdienste & Pläne | Kontakt  | Sitemap
Sie sind hier: Startseite

Öffnungszeiten

Pfarrbüro St. Marien:
Do: 16:30 - 18:30 Uhr
Tel: 04961/71051
Fax: 04961/665245

Pfarrbüro St. Michael:
Di, Mi, Fr: 09:00 - 12:00 Uhr
Do: 14:30 - 16:00 Uhr
Tel: 04961/668770
Fax: 04961/6687722

14.05.2020

Hast du Interesse an einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Familienzentrum St. Michael ?

Wir als Familienzentrum St. Michael in Papenburg suchen für unsere FSJ-Stelle einen jungen Menschen, der zwischen Schulabschluss und Ausbildungs- bzw. Studienbeginn eine Zeit der persönlichen und beruflichen Orientierung...[mehr]

Kategorie: Stelleangebote

14.04.2020

Hilfeservice

Der Jugendausschuss St. Michael/ St. Marien bietet für alle Menschen, die durch die Corona Pandemie eingeschränkt sind und nicht mehr ihr Zuhause verlassen können, einen Hilfeservice an. Gerne übernehmen wir Einkäufe, gehen...[mehr]

Kategorie: Ankündigungen

< 10. Mai 2020
10.05.2020 18:29 Alter: 25 days
Kategorie: Ankündigungen

Fünfter Sonntag der Osterzeit, 10. Mai 2020


Liebe Gemeindemitglieder unserer Pfarrei St. Michael,

viertausenddreihundert Pfarrbriefe werden in diesen Tagen von über 60 Helfer/innen ein zweites Mal auf unserem Gemeindegebiet verteilt. In diesem zweiten kurzen Pfarrbrief in dieser Krisenzeit dürfen wir dankbar auf das große Engagement vieler in den letzten Wochen zurückblicken, in denen unser Gemeindeleben sehr reduziert war. Wir dürfen aber auch einen Ausblick geben, denn zumindest Gottesdienste dürfen wir wieder feiern. Die entsprechenden Hygiene-Maßnahmen haben wir einzuhalten und im Pfarrbrief finden Sie auch die nötigen Hinweise dazu. Einige Punkte möchte ich an dieser Stelle dennoch erwähnen.

Gottesdienst- Zeiten in unserer Pfarrei

Wir feiern ab Dienstag, dem 12. Mai die Gottesdienste zu den bisherigen Uhrzeiten. Zusätzlich führen wir vorübergehend die Vorabendmesse am Samstag um 18.30 Uhr in St. Marien wieder ein und ergänzen die Gottesdienstordnung mit einer Hl. Messe am Sonntagabend um 19.00 Uhr.

Wir dürfen nur eine begrenzte Zahl von Gläubigen in die Kirchen einlassen, kommen Sie deshalb rechtzeitig und sehen es bitte unseren Helfer/innen aus den verschiedenen Gremien und Gruppen nach, wenn Sie nicht mehr eingelassen werden können. Mit dem bisherigen Gottesdienstbesuch in unserer Gemeinde und dem neuen Angebot müsste es aber gut passen (wenn nicht auf einmal alle 400 Leute in die Sonntagabendmesse wollen…).

Taufen

In den vergangenen Wochen haben viele Taufen nicht stattfinden dürfen. Diese Feiern dürfen wir jetzt nachholen, allerdings im kleinen Rahmen. Die Eltern wurden angeschrieben. Bis zu den Sommerferien wollen wir sehr flexibel mit Taufterminen umgehen. Sie können samstags oder sonntags zu unterschiedlichen Zeiten Tauftermine wahrnehmen. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro.

Beerdigungen

Sechzehn Beerdigungen haben in den letzten Wochen unter der „10-Personen-Beschränkung“ stattgefunden. Wir laden alle Familien ein, sich noch einmal im Pfarrbüro zu melden. Wir wollen in den Gottesdiensten am Mittwochabend das Gedenken an diese Verstorbenen feiern und jeweils eine mit dem Namen des Verstorbenen verzierte Kerze entzünden, die die Angehörigen anschließend mitnehmen dürfen. Auch das geht wegen der Einlassbeschränkungen nur verteilt auf die nächsten Wochen. Laut Aussage des Landkreises Emsland dürfen bei einer Beerdigung 20 Personen auf dem Friedhof teilnehmen. Deshalb laden wir in dieser Zeit ein, die Beerdigung in der Regel um 14.30 Uhr auf dem Friedhof zu vollziehen und dann um 15.00 Uhr in der Kirche das Requiem zu feiern, an dem dann ja auch mehr Gläubige teilnehmen dürfen. Achten Sie aber bitte darauf, auch für diese Gottesdienste einen Zettel mit Namen und Telefonnummer mitzubringen und sich sowohl vor als auch nach dem Gottesdienst vor der Kirche an die Abstandsregeln und auch an die immer noch bestehende Kontaktsperre zu halten. Letztlich entscheiden die nächsten Angehörigen, welche Form sie bevorzugen.

Erstkommunion

Die große Feier der Erstkommunion ist nach wie vor bis mindestens Ende August uns nicht erlaubt. Die Deutsche Bischofskonferenz erlaubt aber, Kinder in ganz kleinem Kreis (in St. Marien als „Einzelkommunionfeier“, in St. Michael mit maximal zwei Familien) zur Kommunion zu führen. Die Kinder feiern den Gottesdienst in ihrer Kommunionkleidung mit, wir stellen ihre Taufkerze auf den Altar und begrüßen die Familie natürlich besonders. Die große Feier holen wir dann mit allen Kindern nach, sobald das geht. Auch hier bitten wir die Familien, sich im Pfarrbüro zu melden, weil das ja auch unter den Einlassbedingungen organisiert werden muss.

Hochzeiten und Ehejubiläen

Grundsätzlich sind auch diese Feiern wieder möglich, allerdings mit den entsprechenden Maßnahmen und unter Einhaltung staatlicher Vorgaben. Ehepaare feiern die Hochzeit in aller Regel eher etwas größer, was im Moment ja durch die Kontaktsperre anschließend kaum möglich ist, Ehejubilare, die aber im kleinen Kreis den Segen Gottes im Gottesdienst empfangen möchten, können das gerne tun. Auch hier gilt: Entscheiden Sie bitte selbst, was für Sie gut ist.

Kolumbarium St. Marien

Die Baumaßnahmen werden wie geplant am 01. Juli starten. Die Ausschreibung und die Vergabe der Gewerke an die Firmen haben stattgefunden. Allerdings bedeuten die Vorgaben des Bischofs für die Größe der Gottesdiensträume, dem „Einbahnstraßensystem“ beim Kommen und Gehen dafür, dass wir dann in der Umbauzeit voraussichtlich keine Gottesdienste in St. Marien feiern können, denn das Pfarrheim ist viel zu klein, um mehr als 10-15 Gläubige einlassen zu dürfen und das kleine Treppenhaus im Pfarrheim widerspricht den Vorgaben. Zu gegebener Zeit werden wir dann überlegen, was zu tun ist.

Kommunionausteilung

Wir werden in unseren Hl. Messen den Gläubigen die Gelegenheit geben, die Kommunion zu empfangen. Es werden nur Pastor Biju und Pfarrer Lohe die Kommunion austeilen, die Priester desinfizieren zur Gabenbereitung die Hände und teilen die Kommunion mit Mundschutz und mit Handschuhen aus. Der Dialog „Der Leib Christi- Amen“ entfällt. Mundkommunion ist nicht möglich. Der Gang zur Kommunion wird natürlich mit dem nötigen Abstand gehalten, wir weisen aber in den Gottesdiensten darauf hin. Auch hier gilt: Der Mundschutz wird von Seiten des Bischofs nur empfohlen, aber nicht vorgeschrieben. Entscheiden Sie selbst, was für Sie gut ist.

Musik in den Gottesdiensten

Lautes Singen soll vermieden werden, aber ganz ohne Musik feiern wir unsere Gottesdienste nicht. Wir schränken die Lieder ein und laden ein, eher leise mitzusingen oder mitzusummen. Unsere Orgeln werden bis auf Dienstags und Freitags erklingen.

Kollekten

In den Kirchen stehen die Kollektenkörbe am Taufbecken in St. Michael und im Mittelgang in St. Marien, damit sie nicht weitergegeben werden müssen.

Ordnungshelfer

Jeweils zwei Gremienmitglieder haben den Ordnungsdienst übernommen. Herzlichen Dank dafür. Sie werden kontrollieren, ob Sie einen Zettel mit Namen und Telefonnummer dabei haben oder alternativ Ihre Teilnahme mit diesen Daten notieren. Das ist eine staatliche Vorgabe, die wir einhalten müssen, um mögliche Infektionswege nachverfolgen zu können. Nach drei Wochen werden diese Zettel vernichtet. Bitte machen Sie es unseren Helfer/innen leicht, ihre Aufgabe wahr zu nehmen. Und seien Sie bitte nicht böse, wenn es heißt: die Plätze sind vergeben.

Messdiener

Wir laden unsere Messdiener ein, das in den Gottesdiensten zu tun, was unter den gegebenen Umständen möglich und erlaubt ist. Der bisherige Messdienerplan ist ungültig, weil wir nur zwei Messdiener pro Messe einsetzen können. Hinweise dazu gibt es bei Pfr. Lohe und auch auf www.bistum.net Danke

Allen, die in den letzten Wochen in irgendeiner Weise aktiv waren, ein ganz herzliches Dankeschön!

Und bleiben Sie gesund und beten wir füreinander!

Ihr Pfarrer Heiner Lohe