Gottesdienste & Pläne | Kontakt  | Sitemap
Sprache   | 
Sie sind hier: Veranstaltungen

Öffnungszeiten

Pfarrbüro St. Marien:
Mo: 09:00 - 12:00 Uhr
Tel: 04961/71051

Pfarrbüro St. Michael:
Mo, Di, Mi, Fr: 09:00 - 12:00 Uhr
Do: 15:00 - 18:00 Uhr
Tel: 04961/668770

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Veranstaltungen in St. Michael

  

  

 

 

         

 

11-Tägige Studien- und Erlebnisreise nach Nord- & Süd-INDIEN  vom 2 November 2018—12.November.2018

 

 

 

 

 

 

 

Willkommen in Indien!

 

Tauchen Sie ein in die Vielfalt des indischen Kontinents: prächtige Paläste, quirlige Metropolen, beeindruckende Landschaften, duftende Gewürzbasare, paradiesische Sandstrände … Für jeden ist etwas dabei. Lassen Sie sich inspirieren, damit aus Ihrem Urlaub ein Traumurlaub wird.

Indien – das Reiseland mit einer Fülle touristischer Attraktionen und einer Zivilisation, in die man einfach eintauchen muss. Touristen kommen nach Indien wegen seines Reichtums an Sehenswürdigkeiten, seines kulturellen Überflusses, seiner vielfältigen Landschaften und auf der Suche nach dem gewissen Etwas, das nur Indien verspricht und auch bietet.

Wimmelnd von über einer Milliarde Menschen, die sich in über fünfzehnhundert verschiedenen Sprachen verständigen, lebt Indien die Vielfalt. Die Menschen dort leben täglich damit, Sie gedeihen in der Verschiedenartigkeit und sind viel zu sehr vertraut mit der Größe, als dass sie sie abschrecken würde. Kommen Sie, entdecken Sie das Land der Wärme und Gastfreundschaft, der Traditionen und Feiern im neuen Millenium!

INDIEN ist ein Urlaubsland mit unglaublicher Vielfalt. Es wird ihr Herz erobern und bietet die ideale Vorraussetzung für Ihre Traumreise.

Route:  DELHI -  AGRA – DELHI – COCHIN –THEKKADY - ALLEPPY -  BACKWATERS – MARARI - COCHIN

1. Tag  Freitag. 02.11.18       15.25                   Anreise:  Düsseldorf - DELHI

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise! Beginn eines Märchens aus 1001 Nacht!

Abflug um 15:25 Uhr mit EMIRATES AIRLINES – via Dubai

2.Tag  Samstag. 03 .11.18               Ankunft DELHI  (09:15 Uhr) 

Nach der Ankunft in Delhi, gegen 09:15 Uhr Ortszeit, Begrüßung durch die indische Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Zeit zum Ausruhen und Akklimatisieren. Am Abend besuchen Sie den Akshardham-Tempel. Der Swaminarayan Tempel, der auch Akshardham Tempel genannt wird, wurde vor kurzem ins Guinness Buch der Rekorde als die weltweit größte hinduistische Tempelanlage eingetragen. Die Gebäude sind aus rosafarbigem Sandstein aus Rajasthan gebaut, was den Besuchern einen atemberaubenden Anblick beschert. Der rote Sandstein symbolisiert „Bhakti“ – die Hingabe zu Gott in ihrer ewigen Blüte –, der weiße Marmor steht für absolute Reinheit und ewigen Frieden. Hier ist alles nagelneu, was sehr beeindruckend ist. Übernachtung im Hotel 

3.Tag  So. 04.11.18               Delhi

Nach dem Frühstück werden wir Sie an diesem Morgen auf eine Tour durch die magische Altstadt von Alt-Delhi mitnehmen. Besuchen Sie die Jama Masjid, Indiens größte Moschee in architektonischer Extravaganz aus dem Jahr 1658. Besichtigen Sie auch Raj Ghat mit dem Denkmal, das Mahatma Gandhi gewidmet ist.

Wir besuchen sodann Qutab Minar und den Lotus Tempel. Weiter geht es zum Gurudwara Bangla Sahib, am Connaught Platz gelegen, dem königlichen Palast des Raja Singh. Dieser hatte seinen Palast dem Andenken an den achten Sikh-Guru Harkishanji geweiht. Wie an allen Anbetungsstätten der Sikhs sind Besucher aller Religionen, ungeachtet ihrer Kaste, Hautfarbe oder ihres Glaubens willkommen. Abendessen im Hotel.

4.Tag  Mo. 05.11.18              DELHI - Agra

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Agra. AGRA war im 16./17. Jh. die Haupt­stadt des indischen Moghulreiches.  Das Highlight jeder Nordindien-Reise erwartet uns heute: Die Besichtigung des Taj Mahal. In unvergleichlicher Vollkommenheit und Schönheit erstrahlt dieser "teuerste Liebensbeweis" aller Zeiten noch heute in weißem Marmor inmitten eleganter Gärten und Springbrunnen. Die architektonische Pracht dieses Mausoleums, das Fort und die Paläste in Agra sind ein lebendiges Zeugnis für den Reichtum des legendären Mogul-Reiches. Agra war von 1564 an fast hundert Jahre lang seine Hauptstadt. Eine angenehme Stadt mit vergleichsweise gemächlicher Gangart, Agra ist bekannt für seine wunderschönen Intarsienkunstwerke in Marmor und Speckstein, gefertigt von Künstlern alteingesessener Handwerksbetriebe. Auch für seine Teppiche, Goldstickereien und Lederschuhe ist Agra berühmt.

Am Nachmittag Besuch des großen Forts von Agra, eines herausragenden Beispiels der Mogul-Architektur und Sitz und Hochburg des Mogul-Reiches über mehrere Generationen. Ursprünglich von Akbar als uneinnehmbare Militärfestung gebaut, erlangte Fort Agra mit der Zeit all die Eleganz, Opulenz und Majestät eines kaiserlichen Palastes. Etwa einen Kilometer flussaufwärts vom Taj Mahal gelegen, am rechten Flussufer des Yamuna, wurde Fort Agra unter der Leitung von Akbar, durch Mohammed Quasim Khan, seinem Chefkommandanten und Gouverneur von Kabul errichtet und ergänzt durch seinen Sohn Jehangir und Enkel Shahjahan. Eine imposante Struktur mit seinen roten Mauern aus Sandstein, die fast drei Kilometer (zwei Meilen) lang sind. Am Abend besuchen wir eine professionell ausgeführte Operettenaufführung in der die ganze Begebenheit um die schönste Liebesgeschichte der Tajmahal spielerisch und musikalisch darstellen. Abendessen  im Hotel.

5.Tag  Die. 06 .11.18             AGRA – DELHI - COCHIN

 Nach dem Frühstück werden wir zum Flughafen in Neu-Delhi gebracht um nach Cochin zu düsen. Abendessen (Buffet) im Hotel.

 

 

6.Tag  Mit. 07.11.18              COCHIN

Nach dem Frühstück besichtigen Sie COCHIN, die lebendige Hafenstadt mit alter, vielfältiger Kultur. Das Christentum ist hier älter als in Europa, da es bereits 52 n. Chr. von dem Apostel Thomas hierhergebracht worden sein soll. Die Portugiesen landeten hier etwa um 1500, und selbst die jüdische Gemeinde ist in etwa genauso alt wie die christliche. Auch die arabischen und chinesischen Kaufleute hinterließen ihre Spuren, wie das etwa die heute noch benutzten Fischernetze chinesischer Machart zeigen.

In der geschichtsreichen Stadt besuchen Sie den Dutch Palace, Fort Cochin (Weltkulturerbe) und die St. Francis Kirche, die älteste europäische Kirche in Indien, mit dem Grabmal des berühmten Seefahrers Vasco da Gama. Außerdem steht ein Spaziergang durch das jüdische Viertel Mattancherry, mit Besichtigung der Synagoge aus dem Jahre 1567 auf dem Programm. Abendessen und Übernachtung im Hotel

07. Tag           Do. 08.11.18                          COCHIN – THEKKADY

Nach dem Frühstück fahren wir zur Wallfahrtsstätte der Heiligen Alphonsa. Alphonsa Anna Muttathupandathu geboren am 19. August 1910 in Arpukara (Indien), am 28. Juli 1946 in Bharanangana (Indien) gestorben, gehörte sie dem Klarissenorden an. Sie wurde 1986 von Papst Johannes Paul II. selig, 2008 heiliggesprochen von Papst Benedikt XVI. gesprochen. Anschießend Weiterfahrt nach Thekkady zum zum PERIYAR NATIONALPARK. Das 777qkm große Naturschutzgebiet liegt ca. 900m hoch in den Cardamom Hills der grünen Nilgiriberge.  1934 zum Reservat ernannt, erhielt es 1978 seinen heutigen Namen: „Periyar Tiger Reserve“. Denn hier hat der indische Tiger (ca. 35 Exemplare) ein geschütztes Habitat gefunden. Weitaus höher ist die Zahl der indischen Elefanten, denn ca.1000 Tiere leben hier. Auf der Fahrt nach Periyar besuchen Sie unterwegs eine Tee- und Gewürzplantage und erfahren Wissenswertes über Anbau und Anwendung

8. Tag Frei. 09.11.18                                   THEKKADY

Heute unternehmen Sie auf dem 26qkm großen Periyar-See eine WILDLIFE-SAFARI per Boot (wenn es möglich ist), da so die Tierbeobachtungspunkte leicht zu erreichen sind. Mit etwas Glück entdecken Sie wilde Tiger, Elefanten, Büffel, Sambahirsche, Wildschweine, verschiedene Affenarten, zahlreiche Wasservögel und andere Tiere mehr, die hier heimisch sind.

9. Tag Sa. 10.11.18                          THEKKADY – Alleppy - MARARI

Nach dem Frühstück fahren wir nach Alleppy. Wir machen eine Bootsfahrt auf den Kanälen und Flüssen der Backwaters. Mittagessen und Ruhepause auf dem Hausboot.

Die BACKWATERS sind ein verzweigtes Wasserstraßennetz im Hinterland der Malabarküste im südindischen Bundesstaat Kerala. Die Fläche von 1900 km² wird intensiv landwirtschaftlich genutzt. Kokospalmen, Kautschuk, Reis und Cashewbäume sind die wichtigsten Anbaupflanzen. Daneben sind Fischfang und -zucht von Bedeutung. Schon seit Jahrhunderten dienen die Backwaters als Handels- und Verkehrswege.

Die Stimmung in der zauberhaften tropischen Lagunenlandschaft Keralas, sowie das bunte Leben der Einheimischen, lassen sich am besten bei einem Tag auf einem Hausboot erleben. Wenn es Abend wird zünden die Fischer zur Mückenabwehr die Öllampen und Räucherwerke an. So wandern Reihen von kleinen Lichtern langsam übers Wasser, und die Luft ist erfüllt vom Duft exotischer Gewürze - ein romantisches Erlebnis! Anschließend Weiterfahrt nach Marari.

Marari“ kommt von „Mararikulam“, einem der örtlichen Fischerdörfer, wo man seit Jahrhunderten noch fast unverändert lebt, mit den Männern, die jeden Tag aufs Meer hinaus fahren und ihren Lebensunterhalt mit dem verdienen, was sie täglich fangen. Marari bietet endlose Meilen feinsten Sandstrands, gesäumt von Palmen, die sich im Wind sanft wiegen. Man entdeckt unberührte Landschaften, wo man den besonderen Charme der Gegend und die traditionelle keralitische Gastfreundschaft am besten erleben kann. Marari Beach ist bekannt für seinen Strand und die Brandung, aber er ist weit mehr: eine authentische Erfahrung der eigenen Welt von Keralas traditionellen Fischerdörfern und die Wiederentstehung der früheren harmonischen Lebensweise. Das Dorf Mararikulam liegt an einem fast vergessenen Strand inmitten der Malabarküste, wo der Indische Ozean sanft in das Arabische Meer übergeht. Übernachtung im Marari Beach Resort.

10. Tag So. 11.11.18                                    Marari

Marari Beach erstreckt sich über eine Fläche von rund 22 ha mit Rasenflächen, ausgedehnten Lotusteichen, flüsternden Kokoshainen, durchzogen von befestigten steinernen Wegen. Eine Windbarriere aus Palmen umgibt die gesamt Länge des Terrains, die auch die heftigste Meeresbrise in einen sanften Wind verwandeln. Dahinter liegt der weiß-azurblaue Ozean, gesäumt von einem Strand, der mehr ockerfarben als gelb ist, eine Kombination, wo Sand auf Meer trifft und die man nirgendwo sonst finden kann.

11.Tag    Mo. 12 .11.18                           Rückflug: Marari - COCHIN -  Düsseldorf

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Abflug um 09:40 Uhr mit EMIRATES AIRLINES - via Dubai. Um ca. 19:05Uhr abends Ankunft in Düsseldorf.

 

Programmänderungen vorbehalten